Aktuelle Einsätze

Flächenlage Unwetter

 

Einsatzstichwort:

Unwetterlage

Alarmierung:

18.01.2018 um 12:30 Uhr

 

alarmierte Einheit:

Einheit Lügde, Wörmketal, Südstadt

eingesetzte Fahrzeuge:

2xHLF20, 2xLF20, 1xLF16TS, 2xELW1, 3xTSF-W,  1xRW1, 1xDLK,1xHLF10, 2xMTF, 1xKdoW

weitere Behörden und Organisationen:

Polizei, Straßenbaulastträger, Bauhof Lügde, Ordnungsamt Lügde

Bedingt durch das Sturmtief Friederike wurde auch die Feuerwehr Lügde am gestrigen Donnerstag stark gefordert.
Es galt verschiedenste Gefahrenquellen zu beseitigen. Zum Großteil handelte es sich wie überall um Bäume, aber auch um herabfallende Dachziegel oder eine abgerissene Werbetafel.
Markant waren der Schwalenberger Wald und die Verbindung zwischen Falkenhagen und Wörderfeld. Im Bereich Falkenhagen - Wörderfeld waren zu Beginn des Einstzes ein Bus und mehrere Autos eingeschlossen, die es schnellstmöglich zu befreien galt. Den Einsatzkräften drohte selbst von umstürzenden Bäumen eingeschlossen zu werden. Beide Straßen wurden aufgrund der besonderen Gefahrenlage während des Sturms voll gesperrt. Nach Abklingen des Sturms wurden die umgestürzten Bäume beseitigt und die Sperrungen wieder aufgehoben.

Weitere Bäume die ohne Gefahr beseitigt werden konnten wurden sofort entfernt.

In Harzberg war ein Baum auf ein Auto und ein Wohnhaus gefallen. Auch dieser wurde erst nach Wetterberuhigung ,wie auch andere Straßenzüge, mit Motorsägen und Unterstützung eines Baggers des Bauhofs beseitigt.

Der Bagger mit Greifer erwies sich an vielen Einsatzstellen als echte Erleichterung.

Das wichtigste nach gestern ist, es wurde niemand verletzt.

Insgesamt galt es 26 Einsatzstellen zu bewältigen. 53 Bäume wurden entweder beseitigt oder gesichert. Im Einsatz waren fast alle Einheiten der Feuerwehr Lügde, ca. 100 Einsatzkräfte.
Einsatzende war um 18:45 Uhr.

 

Veranstaltungen


Samstag, 24. Februar 2018 | 15 Uhr
Jahreshauptversammlung Jugendfeuerwehr

Dienstag, 27. Februar 2018 | 20 Uhr
Dienstabend Löschzug Lügde

Mittwoch, 28. Februar 2018 | 18 Uhr
Dienstabend Jugendfeuerwehr Kernstadt

notrufFünf Fragen, die im Notfall wichtige Zeit sparen:

WO? Wo ist es passiert?
WAS? Was ist passiert?
WIE VIELE? Wie viele Betroffene gibt es?
WELCHE? Welche Verletzungen / Erkrankungen gibt es?
WARTEN? Warten auf Rückfragen!

Intern

Unwetterwarnungen